Gemeinden, Unternehmen und Vereine bei Kärnten radelt

Motiviere deine Bürger/innen, Mitarbeiter/innen und Mitglieder öfter mit dem Rad zu fahren! Jetzt im Frühling macht Rad fahren noch mehr Spaß und in Zeiten der Pandemie ist Bewegung besonders wichtig. Auch gemütliches regelmäßiges Radfahren stärkt das Herz-Kreislauf-System sowie die Lunge und senkt den Blutdruck. Zudem ist beim Radfahren die Ansteckungsgefahr mit Null. Es geht dabei nicht um Höchstleistungen, jeder Kilometer zählt.

Wer 2021 schon mitmacht, siehst du hier!

Gleich anmelden! Mitmachen ist jederzeit möglich!

Du kannst deine Gemeinde, dein Unternehmen oder deinen Verein ganz einfach anmelden:

  • per Mail an kaernten@radelt.at
  • telefonisch beim Verein Gerade, der die Kampagne im Auftrag des Landes Kärnten Abteilung 9 – Straßen und Brücken umsetzt

Bitte folgenden Infos bekannt geben:

  • Name und Adresse von Betrieb, Gemeinde oder Verein
  • Name eines/r Administrators/der Administratorin, als Ansprechpartner/in
  • E-Mail und Telefonnummer des Administrators/der Administratorin
  • Bei Gemeinden: die aktuelle Einwohnerzahl für die Statistik
  • Bei Arbeitgeber/innen: die aktuelle Mitarbeiterzahl für die Statistik
  • Wenn vorhanden: Logo und Homepage-URL

Wichtig: Es wird eine Person zur Administration benötigt. Administrator/innen können auf kaernten.radelt.at Anmeldungen und Einstellungen der teilnehmenden Organisation verwalten. Die Teilnahme bei Kärnten radelt muss im Einvernehmen mit Gemeindeführung, Geschäftsführung, Vereinsvorstand etc. erfolgen.


Bei Kärnten radelt geht es nicht um Schnelligkeit oder Bestleistungen. Die Aktion soll viele dazu motivieren, in Alltag und Freizeit öfter mit dem Rad zu fahren. Die Chance zu gewinnen, gibt es schon ab 50 eingetragener Kilometer im Rahmen verschiedener Aktionen. Die Eintragung der Kilometer ist online über die Webpage sowie über die Österreich radelt-APP möglich. Kärnten radelt bietet auch an, per Email übermittelte Fahrtenbücher online einzugeben. Der Datenschutz ist dabei jederzeit gesichert.

Mehr Radverkehr bedeutet in jeder Gemeinde mehr Lebensqualität. Wenn mehr Wege mit dem Rad zurückgelegt werden profitieren alle davon. Der Verkehr verringert sich, es gibt weniger Parkplatzdruck und Stau.

Wer mit dem Rad zur Arbeit fährt, kommt munter und aktiviert an und stärkt seine Gesundheit und sein Immunsystem, was besonders in Zeiten der Pandemie wichtig ist. Tägliches Fahrradfahren von 30 Minuten trägt dazu bei, das Risiko von Herzkreislauferkrankungen oder Stoffwechselstörungen beträchtlich zu senken. Auch Klima und Umwelt profitieren.

Gemeinsam mit dem Rad unterwegs zu sein, macht mehr Spaß – ob beim gemütlichen Radausflug, am Trail oder auf einer Trainingsfahrt. Viele Vereine sind mit dem Rad unterwegs.
Kärnten radelt zeigt die Bedeutung des Radfahrens in Kärnten auf!

Piktogramm eines Smartphones mit Radelt-App
Hole dir die App!
Jetzt kostenlos für iOS & Android